ÖFFNUNGSZEITEN 

Donnerstag | Freitag | Samstag  |||  ab 20 Uhr bis open end

Sonntag  |||  ab 19 Uhr


Montags bis donnerstags

ORi de jour

Das ORI kann tagsüber zusätzlich als Arbeitsraum zur Verfügung gestellt werden. In zwei zusammenhängenden Räumen mit je  ca. 35qm können Arbeitsgruppen, Sprachgruppen, Diskussionskreise, aber auch Theatergruppen sich gegen verhandelbare kleine Preise einmieten.  Entsprechendes Mobiliar ist vorhanden. Wichtig für uns ist, dass spätestens ab Donnerstagabend die Räumlichkeiten für Bar- und Veranstaltungsbetrieb wieder frei sind. Wir freuen uns über Nachfragen. Interesse? Schreibt uns eine Email oder kommt vorbei!
 
ORI de jour ist work in progress!
 

Samstag, 30.Januar 2016 

 

VERNISSAGE MARTIN WALTZ

 

STREETS OF BERLIN

 

Martin is a keen observer of the fragility and transiency in urban life. in his street photography martin emphasizes the contrast between the soft fluid human shape and the hard and static fabric of city infrastructure. his signature style is a dark, gritty, highly contrasted black and white. martin’s view on urban life is analytical and yet compassionate.

martin uses strong geometrical compositions, still he thinks of his photography as associative and poetic.

his work has been described as “sublime melancholy at the dark side”.

martin does not believe in superficially beautified portraits. he aims to make the very essence of a person visible thus revealing their true innate beauty.

contact Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
web www.streetberlin.net

 


instagram @streetberlin

Beginn: 20 Uhr

 


Lesebühne/ Freitag, 29. Januar 2016

 

In diesen Tagen erscheint die Nummer 12 der metamorphosen. Darin u.a. zu finden: Salbeitrips und Art Garfunkel; unendliche Treppen und die nie enden wollende Flucht in den Frieden; die Poesie der Algorithmen gegen die Allmacht der Möbelkonzerne; Gedanken zu Blogs, neue Lyrik und ein Gespräch in New York. Oder, anders gesagt: Texte, die etwas wollen. Loslegen nämlich. Den Aufbruch, die Wende, den Vorstoß. Texte, die fragen, wer sich wo noch was traut heute beim Schreiben. Die den Bogen überspannen, etwas wagen. »Kühn totalitär roh kämpferisch und lustig«, so müsse geschrieben werden, das forderte einmal einer in Klagenfurt, mit offener Stirn und blutigem Gesicht, »so wie der heftig denkende Mensch lebt.« Die neue Ausgabe. Mit Beiträgen von u.a.: Marc Degens, Afsane Ehsandar, Joshua Groß, Anna Hetzer, Daniel Kehlmann, Tao Lin, Jörg Piringer, Gregor Weichbrodt, Sophie Weigand und Ron Winkler.

Release. Es lesen: Joshua Gross, Anna Hetzer und Gregor Weichbrodt.

 
 
Lesung : 20 Uhr

Freitag, 5. Februar 2016

 

MEXICAN SINGSTAR NIGHT

 

Von der Ostsee bis zur Nordsee, bei uns gibts Mexikaner (1€) und Cuba Libre (3,5€) zum Spezialpreis.

Und weil die Stimmbänder gut geölt werden, könnt ihr eure liebsten oder peinlichsten Hits im Duett oder allein auf einer kleinen Bühne nachsingen.

 

Ab 20 Uhr

 


Sonntag, 7. Februar 2016

 

KIM IS CHATTY - KONZERT

 

Zweimal im Monat ist das KIM Kollektiv zu Gast im ORI:
KIM wandert neugierig und offen durch die musikalische Landschaft, ist gewillt, künstlich gezogene Grenzen zu sprengen und hat keine Angst vor Abenteurn, vor musikalischen Entdeckungsreisen ins Unbekannte. KIMs Lebenselixier ist der Austausch zwischen Künstlern/ Künstlerinnen, wodurch KIM's Horizont stets erweitert wird.

--> https://kimcollective.wordpress.com/


Und dieses Mal mit:

RRR + Chatschatur
Dan Peter Sundland - electric bass + lights
Liz Kosack - synth + lights
Chatschatur Kanajan - violin + lights!

 

20.30 Uhr

Mittwoch, 17. Februar 2016

 

TEXTWERKSTATT

 

mit Michael André Werner, Anja Zeltner u. a.

 

Der Jungautorentreff. Wir bringen eigene Texte mit und diskutieren sie in gemütlicher Sesselrunde.

 

Geöffnet ab 20 Uhr

 


Donnerstag, 18. Februar 2016  Lesebühne

 

HABABANGA -

 

5 Poeten schreiben über die Liebe und andere Krisenzustände

 

 

 

Daniel Ketteler, Christian Mesko, Matthias Rische, Waltraud Schade und Susan Schröder

 

 

Beginn: 19.30 Uhr

 


Samstag, 27.,. Februar 2016, 20.30 Uhr

 

Ein Abend. Drei Kurzfilme. Eine Premiere.



Regisseurin Elisa Klement und Klementinen Film präsentieren im ORi drei Kurzfilme: Im Zentrum steht die Erstaufführung der 2015 entstandenen Kurzdokumentation WIE ICK SCHÖN AUSSEHE. Wir freuen uns, zu diesem Anlass Regisseurin Elisa Klement und das Filmteam im ORi begrüßen zu dürfen!

WIE ICK SCHÖN AUSSEHE - Erstaufführung
Deutschland 2015, 16:17min
Kurzdokumentation

Margot Klatt steht kurz vor ihrem 100. Geburtstag. Trotz der kleinen, täglichen Freuden lockt das Jenseits und der Abschied ist allgegenwärtig.

 

Ergänzt wird der Abend mit der Aufführung von zwei Kurzspielfilmen (BREI BRUMM BUMM und BUTZE) die ebenfalls unter der Regie von Elisa Klement bei Klementinen Film entstanden sind.



ELISA KLEMENT
geboren 1985 in Berlin, schließt 2008 ihr Regiestudium an der selbstorganisierten Filmschule filmArche ab. Sie realisiert Kurz- und Dokumentarfilmprojekte, leitet Medienprojekte mit Kindern und Jugendlichen und ist als Dozentin in der Erwachsenenbildung im Bereich Film tätig.

KLEMENTINEN FILM ist eine kleine Berliner Filmproduktion, die seit 2006 Kurz- und Dokumentarfilme realisiert mit dem Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendfilm.

www.klementinen-film.de

 

20.30 Uhr

Bar
Galerie
Projektraum

Friedelstraße 8
Berlin-Neukölln
Mi-So ab 20 Uhr

ORi auf facebook
Blog der Lesebühne